Johannes   Gemeinde

L
i
s
t
e

Wer von uns hat es noch nicht durchlebt?

Bibelstelle: Psalm 109,26

Da gibt es Abschnitte in unserem Leben, in denen alles Mögliche auf uns einstürmt. Die Ereignisse scheinen uns durch ihre Häufung förmlich zu erdrücken. So bedrängt fühlen wir uns, als würde uns der Boden unter den Füßen weggezogen.
Für Christen ist es in solch einer Lebenslage gut, Gott an seiner Seite zu haben. Unser Ruf zu Gott ist dann unser Haltepunkt, der uns Zuversicht gibt, diese Situationen nicht allein bestehen zu müssen. Und so erfahren wir in solchen Lebenslagen, dass Gott uns zur Seite steht und uns trägt.
Seine Hilfe zu erfahren ist hierbei für uns immer eine Lerneinheit.

Bei unserem Ruf nach Gottes Hilfe haben wir eigentlich immer eine konkrete Vorstellung, wie Gott uns helfen soll. Die Belastung, die uns in Not bringt, soll von uns genommen werden.

" Steh mir bei, Herr, mein Gott! Hilf mir nach deiner Gnade!", so ruft es der Psalmist in seiner Bedrängnis.
Allein schon aus diesem Hilferuf können wir von ihm lernen!
Der Zusatz nach dem eigentlichen Hilferuf: "Hilf mir nach deiner Gnade", macht deutlich, dass der Psalmbeter Gott die Freiheit lässt, wie seine Hilfe für uns gestaltet wird. Für "Hilf mir nach deiner Gnade" könnte hier auch gesagt werden: Nicht wie ich will geschehe deine Hilfe, sondern wie du, mein Gott, willst, hilf mir in meiner Lebenslage.

Nicht immer wird Gott uns unsere Belastung in einer Notlage abnehmen!
Oft benutzt Gott gerade Not und Bedrängnis in unserem Leben, um uns zu formen und zu verändern. Nichts prägt und verändert uns mehr als die Erfahrung, Belastungen und Notzeiten an der Hand Gottes zu durchleben und meistern zu dürfen.
Haben wir Gottes Führung in unserem Leben erst einmal erfahren, so wächst unser Vertrauen in Ihn.
Von Gott gestärkt, gewinnen wir unser inneres Gleichgewicht wieder. In neuen Notsituationen dürfen wir gespannt sein, wie Gott uns führen wird. Wie wird seine Lösung für unsere Not dieses Mal gestaltet sein?

Lassen wir uns von Ihm überraschen!


Autor : Horst Niederhagemann

Veranstaltungen

Hintergrund: aboutpixel.de / Feld © Ezra Portent

Impressum|Login

Jahreslosung

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!

Markus 9,24